LUURN-Finale in Holtwick und Vreden (ab 3.12.’16)!

Am 3.&4.12. in Holtwick und am 9.-11.12. in Vreden gibt es die beiden letzten Ausstellungen im LUURN-Projekt – wir laden Sie recht herzlich ein, dabei zu sein!

1611lu_tennehofeising
Die Tenne von Hof Eising – welcome!

1611luurnholtwick_entwurf1611luurnholtwick_entrecto

Auf Biohof Eising in Holtwick findet ein abendlich-geselliger Rückblick auf die zwei LUURN-Jahre statt, Aktuelles dazu gibts hier. Des LUURN-Finales erster Teil erscheint als Abend-Ausstellung mit Schwerpunkt LICHT auf der tollen Tenne von Biohof Eising in Holtwick (Gemeinde Rosendahl, unweit von Coesfeld). Die Eröffnung wird musikalisch begleitet von den „Schallermanns„!

Eine Woche später wird’s „historisch“: LUURN ist zu Gast im Hof Früchting, einem wundervollen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das in der historischen Hofanlage im Stadtpark in Vreden steht. Auf der Tenne „besuchen“ zeitgenössische Kunstwerke die historischen Landwirtschaftsobjekte und wir präsentieren ein kleines Begleitprogramm! Ob und wie der Dialog mit Kunst und Landwirtschaft hier und in den vergangenen Projekten gelingt, das wollen wir in beiden Veranstaltungen rückblickend Revue passieren lassen – und weiterhin aktiv gestalten. Also, kommen Sie mit uns luurn, wir freuen uns wenn wir uns sehen und hören!

Geöffnet ist dort schon am Freitag, eine gesonderte Begrüssung durch Frau Dr. Angelika Menke vom kult, Kreis Borken, findet am Samstag, dem 10.12. um 19 Uhr statt. Dazu gibt es Flötenintermezzi von Hanne Feldhaus unter dem Titel „Bach trifft Neue Musik“.

Ein besonderes Highlight wird ein agrarpolitischer Frühschoppen am 11.12. um 11 Uhr: wir konnten Friedrich Ostendorff (MdB) gewinnen, mit uns über Dialog in Landwirtschaft zu sprechen. Sie sind eingeladen, mit uns darüber am offenen Herdfeuer zu diskutieren und philosophieren!

Wir bedanken uns bereits jetzt ganz herzlich beim beim kult, Kreis Borken, das uns die Tore zur Hofanlage geöffnet hat. Das gilt umso mehr, da die Besichtigungszeit der Häuser bereits im Saisonende ist: