LUURN-Finale am 3.12. in Holtwick & 9.12. in Vreden!

Am 3.&4.12. in Holtwick und am 9.-11.12. in Vreden gibt es die beiden letzten Ausstellungen im LUURN-Projekt – wir laden Sie recht herzlich ein, dabei zu sein!

1611lu_tennehofeising
Die Tenne von Hof Eising – welcome!

1611luurnholtwick_entwurf1611luurnholtwick_entrecto

Auf Biohof Eising in Holtwick findet ein abendlich-geselliger Rückblick auf die zwei LUURN-Jahre statt, Aktuelles dazu gibts hier. Des LUURN-Finales erster Teil erscheint als Abend-Ausstellung mit Schwerpunkt LICHT auf der tollen Tenne von Biohof Eising in Holtwick (Gemeinde Rosendahl, unweit von Coesfeld). Die Eröffnung wird musikalisch begleitet von den „Schallermanns„!

Eine Woche später wird’s „historisch“: LUURN ist zu Gast im Hof Früchting, einem wundervollen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das in der historischen Hofanlage im Stadtpark in Vreden steht. Auf der Tenne „besuchen“ zeitgenössische Kunstwerke die historischen Landwirtschaftsobjekte und wir präsentieren ein kleines Begleitprogramm! Ob und wie der Dialog mit Kunst und Landwirtschaft hier und in den vergangenen Projekten gelingt, das wollen wir in beiden Veranstaltungen rückblickend Revue passieren lassen – und weiterhin aktiv gestalten. Also, kommen Sie mit uns luurn, wir freuen uns wenn wir uns sehen und hören!

Geöffnet ist dort schon am Freitag, eine gesonderte Begrüssung durch Frau Dr. Angelika Menke vom kult, Kreis Borken, findet am Samstag, dem 10.12. um 19 Uhr statt. Dazu gibt es Flötenintermezzi von Hanne Feldhaus unter dem Titel „Bach trifft Neue Musik“.

Ein besonderes Highlight wird ein agrarpolitischer Frühschoppen am 11.12. um 11 Uhr: wir konnten Friedrich Ostendorff (MdB) gewinnen, mit uns über Dialog in Landwirtschaft zu sprechen. Sie sind eingeladen, mit uns darüber am offenen Herdfeuer zu diskutieren und philosophieren!

Wir bedanken uns bereits jetzt ganz herzlich beim beim kult, Kreis Borken, das uns die Tore zur Hofanlage geöffnet hat. Das gilt umso mehr, da die Besichtigungszeit der Häuser bereits im Saisonende ist:

Gluren bij de Boeren

Gluren bij de Boeren in der Gastgallerij Ankommn in Winterswijk ist noch vom 18. bis zum 20.11.2016, täglich 9-17 Uhr zu sehen!

Die Ausstellung von Daniela Schlüter und Stefan Demming zeigt  frühe und aktuelle Arbeiten der beiden Künstler zum Thema „Luurn bi de Buern“.  Die Eröffnung war ein internationales Treffen deutscher und niederländischer Kulturinteressierte im Grenzraum, bei der  Hans Hendriks von ‚Ankommn‘ die Besucher auf deutsch und Stefan Demming auf Niederländisch und beide alle im produktiven „Misch-Masch-isch“ begrüssten …!

Hier sehen Sie einige Impressionen:

 

— Ankündigung der Ausstellung : —-

Luurn goes NL: 6.–20.11. bei Ankomm’n in Winterswijk

LUURN über die Grenze!
Sie sind herzlich eingeladen zum GLUREN BIJ DE BOEREN  – Ausstellung von Daniela Schlüter & Stefan Demming in der Gastgalerij Ankomm’n, einem liebevoll eingerichteten Resthof kurz hinter Winterswijk (NL). Die Eröffnung findet statt am 6.November um 14:30 Uhr. Im Anschluss gibt es vor der Gallerie eine musikalische Überraschung, das Café ist ebenfalls geöffnet.

gluren_rectowb gluren_versowb

Luurn bi de Buern“das bedeutet ungefähr „Lauern bei den Bauern/Nachbarn“ und stammt von dem niederländischen Spruch „Gluren bij de buren“, der „Lauern / Spähen bei den Nachbarn“ bedeutet. Frei übersetzt bei den plattdeutschen Nachbarn wird daraus Lauern bei den Bauern, denn viele Nachbarn der Künstler sind Bauern. Und die Bauern gucken gern Sonntag-nachmittags, was die Nachbarn so treiben, kurz: sie luurn!

Die Anekdote war der Ursprung des LUURN-Projekts von Daniela Schlüter und Stefan Demming, das sich seit 3 Jahren mit künstlerischem Lauern bei den Bauern im Grenzgebiet beschäftigt und auf Bauernhöfen präsentiert wurde.

Daniela Schlüter „glurt“ aus Gallerie Ankommn…
1611glurenimpressie04
Ankündigung in der W’wijker Zeitung

Daniela Schlüter „glurt“ aus Gallerie Ankommn…

Ein Artikel in der Winterswijker Zeitung

Das „LUURN bei den Nachbarn“ wird nun zu unseren niederländischen Nachbarn getragen und ist zu Gast bei „Gastgallerij Ankommn“. Das romantische Bauernhauscafé mit Gallerie im ehemaligen Kuhstall veranstaltet seit wenigen Jahren ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Initiator ist der Fotograf Hans Hendriks, der sich bereits intensiv mit der Kulturlandschaft im Achterhoek um Winterswijk herum beschäftigt hat. Dabei sind neben einer Serie über (verschwindende) Hühnerhäuschen auch eine Serie über niederländische Bauernhöfe entstanden, die bereits im Rahmen von LUURN präsentiert wurde.

1611glurenimpressie06
Hans Hendriks, Fotograf und Leiter von „Ankommn“ vor dem Hof: WELKOM!

In der Gastgallerie Ankomm’n in Winterswijk wird nun eine feine Auswahl der Arbeiten von Daniela Schlüter und Stefan Demming aus dem Luurn-Projekt präsentiert.

Sie reichen von romantischen Blicken auf die Landwirtschaft bis zum Porträt industrialisierter Formen in verschiedenen Medien von Druckgrafik über Malerei bis Video. Sie finden darin die gemalten Portraits eines preisgekrönten Zuchtbullen, eines melancholischen Schweins und von Schweinen im Dunkeln, „aktualisierte Landschaften“ mit Mastställen und Radierungen mit kleinen Geschichten vom Landleben wie es früher einmal war.

Daniela Schlüter studierte Grafikdesign in Münster und machte einen Master in Kunst in Montreal bevor sie einige Jahre in New York und in Edmonton (Ca) lehrte, wo sie eine Professur für Radierung inne hatte. Ihre Arbeiten wurden international gezeigt.

Stefan Demming studierte Medienkunst in Bremen und Marseille und arbeitet seit 2007 freischaffend an unterschiedlichen Projekten. Seine Arbeit wurde international gezeigt und mit Preisen bedacht. Beide sind seit 2014 überwiegend in ihrer alten Heimat Südlohn nahe der niederländischen Grenze tätig.

Die Eröffnung findet am Sonntag, dem 6.November um 14:30 Uhr statt. Im Anschluss gibt es vor der Gallerie (ab 15 Uhr) auch noch Musik von LAGU LAGU BAND und LETZ PLAY, das Café ist ebenfalls geöffnet.

Ausstelllungsdauer: bis zum 20. November 2016.

Gastgalerij Ankomm’n finden Sie am Mentinkweg 5 in Winterswijk – Corle. Die Öffnungszeiten sind Fr-Sa-So-Mo von 09.30 – 17.00 Uhr. Mehr unter www.ankommn.nl.

HIER gehts zum Facebookevent!

Die Anfahrt aus Deutschland erfolgt über die Umgehungsstrasse N 319. Auf der Höhe des Bahnhofs „Winterswijk West“ beginnt der Mentinkweg, dem man ca 1 km folgt.